25.02.2018, He I: TSV Pfungstadt – Kickers Offenbach Handball 36:32 (20:14)

Am Sonntagabend trafen die Handballer der Offenbacher Kickers in ihrem Gastspiel der Landesliga Süd auf den Aufstiegsaspiranten und bis dato Tabellenzweiten der Liga.

Leider mussten die Kickers auf Kapitän Cornelius Göbel (Verletzung), Tomislav Broz (privat verhindert) noch unerwarteter Weise auf Rückraumschütze Florian Küchler (berufliche Gründe) verzichten. Somit fehlten den Kickers diverse Alternativen und man konnte nur mir fünf anstatt, normalerweise sieben, Auswechselspielern das Spiel beginnen.
Die Machtverhältnisse waren also klar verteilt, das Pfungstadt, der Aufstiegsaspirant als Favorit gegen die Kickers, die gegen den Abstieg kämpfen, ins Rennen gehen. Jedoch wollten die Kickers, mit zwei Siegen in Folge, ihre Erfolgsserie auch auf fremden Platz weiter ausbauen. Dies sollte mit einer aggressiven und leidenschaftlichen Teamleistung heraus gelingen.
Die Kickers taten sich jedoch in der Anfangsphase des Spiels und auch in den gesamten 60-Minuten vor allem im gebunden Angriffsspiel gegen einen starken Gegner oftmals im Angriff sehr schwer.
Nach einem 3:0 Lauf der Gastgeber konnten die Kickers im Verlaufe der 1. Halbzeit auf 6:5 verkürzen und man sah den Kickers an, dass sie sich einiges vorgenommen haben und das Spiel gewinnen wollten. Leider haben es die Kickers dann verpasst, den Anschluss zu halten und mussten teilweise einfache Gegentore hinnehmen, die mit etwas mehr Glück hätten vereitelt werden können.
Zur Halbzeit hieß es dann, was nicht ganz dem Verlauf der ersten 30 Minuten entsprach, 20:14. In der Halbzeit sammelte man neuen Mut und wollte versuchen, das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten.
Das Bild der zweiten Hälfte entsprach jedoch auch anfangs dem der ersten Halbzeit. Die Abwehr der Kickers stand stabil, doch im Angriff lies man zu viele Chancen einfach ungenutzt, denn mit den vermeintlich „100 % Chancen“, den Tempogegenstößen und 7-Metern, ging man teils fahrlässig um. So hieß es nach 45 Minuten 29:19 für den TSV und die Kickers liefen Gefahr, trotz einer guten Leistung, unterzugehen.
Jedoch rafften sich die Kickers in den letzten 15 Minuten noch einmal auf und wollten nicht klein beigeben. Die Kickers holten Tor um Tor auf und man spürte den TSV Spielern ihre Verunsicherung sichtlich an. Auch die taktische Maßnahme des 7. Feldspieler auf Pfungstädter Seite konnten die Kickers zu ihren Gunsten in sehr schnelle und einfache Tore auslegen. Somit trennten sich beide Mannschaften am Ende mit 36:32.
Abschließend bleibt zu sagen, dass die Kickers, die fünf 7-Meter nicht verwandelten, sicherlich, mit einer besseren Ausbeute, an diesem Abend für eine Überraschung hätten sorgen können. Die Kickers können stolz auf ihre Leistung, beim jetzigen Tabellenführer sein und blicken optimistisch dem Heimspiel gegen Obernburg entgegen, bei dem man, mit heimischer Kulisse im Rücken, den dritten Heimsieg in Folge verbuchen möchte.

Spielfilm: 3:0, 4:2; 6:5, 9:6, 11:7, 14:9, 17:13, 20:14, 22:16, 26:19, 30:22, 33:24, 34:29, 36:32

Für die Kickers spielten:
Florian Ritter (TW), Christopher Rieth (TW); Carl-Philipp Erk (10/2), Christian Weis (6), Wojciech Michalik (3), Dennis Epping (3/1), Paul Markovic (3), Michael Weis (3), Fabian Sauer (2), Michael Ritter (2), Maximilian Langsdorf, Sercan Aslam