Aktuelles und Spielberichte

Hier gibt es die neusten Nachrichten aus der Handballabteilung des OFC.

Zu fehlerhaft für den zweiten Sieg

Männer verlieren 33:41 in Groß-Rohrheim.

Männer 1 - 19/20

120 Kilometer. Das ist in der Summe nicht allein für die CO2-Bilanz an diesem Sonntagnachmittag negativ, da doch viele Spieler-Freundinnen und OFC-Fans den weiten Weg zum TV Groß-Rohrbach auf sich genommen haben. Denn am Ende steht in diesem Kellerduell der Landesliga Süd eine klare 33:41-Niederlage. Auch Timo Krause hätte sich sicher einen besseren Einstand bei den Herren gewünscht.

Nicht allein die Anfahrt erweist sich als zähe Angelegenheit. Die Kickers kommen nur schwer in die Gänge. Nach fünf Minuten stehen in der mageren Anfangs-Bilanz ein Latten-Heber, ein verworfener Siebenmeter und ein 1:5 nach fünf Minuten. Immerhin: In der folgenden Phase gestalten die Männer das Spiel ausgeglichen – begünstigt auch durch technische Unsauberkeiten der Rohrbacher, denen die Brisanz dieses Aufsteiger-Duells ebenfalls anzumerken ist. Allein: Durch ihre körperliche Präsenz finden die Hausherren in die Spur, während die Kickers in der einen oder anderen Szene der hundertprozentige Wille nicht anzumerken ist – gerade in der Rückwärtsbewegung.

Das belegt eine Momentaufnahme aus der ersten Halbzeit: Einen Gegenstoß nagelt der TV-Angreifer an die Latte, den Abpraller nimmt ein zweiter dankend und gänzlich ungestört auf und verwandelt zum 14:12. Im Anschluss baut Groß-Rohrbach, erneut begünstigt durch leichte Ballverluste in der zweiten Welle, den Vorsprung konsequent aus. Spätestens nach dieser Schlappe müssen die Spieler akzeptieren, dass es in der Landesliga etwas robuster und körperbetonter zur Sache geht als in der kuscheligen Bezirksoberliga. Allein mit gut gedachten Anspielen kommt man da nicht weit…

Am nächsten Samstag, 9. November, kommt der nächste dicke Brocken auf die Männer zu. Dann gastiert die HSG Bieberau-Modau II in der Edith-Stein-Schule.

Spielfilm: 1:0, 1:5, 5:7, 9:9, 12:13, 14:16, 14:20, (Hz.) 15:20, 18:24, 21:28, 25:34, 29:39, 33:41

OFC: Sebastian Brehmer, Florian Ritter; Daniel Adolph (2), Carl-Philipp Erk (10), Cornelius Göbel, Timo Krause (1), Florian Küchler (4), Paul Markovic, Michael Ritter (3), Fabian Sauer (6), Julian Sinnß, Christian Weis (4), Michael Weis (3)