Vorsprung ins Ziel gerettet

Gegen den amtierenden Vizemeister gewinnt der OFC mit 37:35 (12:21) in Mühlheim und geht ungeschlagen in das letzte Spiel der Hinrunde.

m1

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich der OFC nach 15 Minuten erstmals mit fünf Toren absetzen. Duch eine starke Abwehrarbeit und konsequentes Tempospiel konnte der Vorsprung auf ein vermeintlich beruhigendes Polster ausgebaut werden.

Durchgang zwei begann denkbar ungünstig. Der OFC fing sich vier schnelle Gegentore, ohne einen eigenen Treffer zu erzielen. Die Mannschaft von Christian Seliger berappelte sich jedoch wieder, musste die SG aber in der 40. Minute erstmals auf zwei Tore herankommen lassen. Anschließend pendelte sich der Vorsprung bei zwei bis vier Toren ein. Bis zum Schluss konnte der OFC sich des Sieges nicht sicher sein. Eine zweite Halbzeit zum Vergessen, in der die Kickers den Vorsprung grade noch über die Ziellinie retteten.

Am letzten Spieltag der Hinrunde empfängt der OFC die HSG Rodgau Nieder Roden. Die HSG ist direkter Verfolger, der aktuell punktgleich mit Niederrodenbach auf Platz drei in der Tabelle steht. Zum Spitzenspiel der Bezirksoberliga hoffen die Männer auf zahlreiche Unterstützung.

OFC: Rieth, Ritter, F.; Adolph (7), Sauer (3), Erk (10/4), Sinnß, Beyer (1), Ritter, M. (8), Weis, C. (3), Langsdorf, Küchler (5), Weis, M.

7 Meter: SG 7/9 – OFC 4/6
2 Minuten: SG 7 – OFC 5
Disqualifikation: Ritter, M (OFC, 57.)
Disqualifikation mit Bericht: Hildebrandt (SG, 57.)