Ungefährdeter Sieg gegen Preagberg

Gegen die Reserve der HSG Preagberg konnte die Zwote einen 36:29 – Sieg einfahren und liegt damit weiterhin im Meisterschaftsfernduell mit dem Dörnigheimer HC punktgleich auf Platz 2.

M2

Die Kickersherren starteten sehr konzentriert in die erste Hälfte der Partie und konnte sich bereits in der sechsten Minute auf 5:1 absetzen. Schon bereits in dieser Phase machte sich die taktische Ausrichtung der HSG, das schnelle Gegenstoßspiel der Kickers durch lang vorgetragene Angriffe zu unterbinden, sichtbar. Nach sehr gutem Beginn des OFC schlichen sich jedoch vermehrt Fehler ein, sodass Preagberg schnell und folgerichtig innerhalb von fünf Minuten den 7:6 den Anschlusstreffer markierte. Im Anschluss fingen sich die Kickers allerdings wieder und konnten sich stückweise auf den Halbzeitstand von 18:13 absetzen.

Die zweite Hälfte verlief einigermaßen ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte besonders glänzen und so lief das Spiel schleppend bis zum Schlusspfiff dahin. Der 36:29 – Sieg der Kickersherren war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Gleichzeitig fehlte es doch in einigen Momenten am unbedingten Willen das Spiel in vollkommener Weise zu dominieren.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Auswärtsspiel beim TV Langenselbold noch einmal ein echter Härtetest an. Mit seiner sehr körperbetonten Spielweise ist der TVL auf Platz 3 der Heimtabelle und will die Punkte sicherlich sehr gerne in Langenselbold behalten.

Es spielten: Günther; Kuhn (4), Beyer (3), Strohl (3), Hein (3), H. Pröse (2), Langsdorf (2), Engelhardt (2), Weis, Rath (2), Holz (2), Markovic (11/1), Sommer (1), Dieter (1)