Aktuelles und Spielberichte

Hier gibt es die neusten Nachrichten aus der Handballabteilung des OFC.

Schritt für Schritt zur HSG in Offenbach

Das ehrgeizige Ziel, mit einer Handballspielgemeinschaft von TGS Bieber, TSG Bürgel und OFC Kickers zur Saison 2020/2021 an den Start zu gehen, ist in der Kürze der Zeit nicht zu erreichen. Nichts desto trotz ist man ein großes Stück weitergekommen, dies ist sicherlich ein Verdienst der umfangreichen Gespräche in den vergangenen Monaten.

HSG

Ende September hatten diese zwischen den Verantwortlichen der Handballabteilungen begonnen, um die Bildung einer gemeinsamen HSG auszuloten. In Arbeitsgruppen und Workshops wurden verschiedene Themen beleuchtet, wie den aktuellen Stand des Jugend‐ und Aktivenbereichs, über Sponsoring, Events, Finanzen sowie Organisation einer HSG. „Alle Gespräche und Treffen waren sehr konstruktiv und fanden in fairer und offener Atmosphäre statt.“, fasst Rainer Lehmann von der TSG Bürgel zusammen.

Mittlerweile habe alle drei Vereine ihre Informationsveranstaltungen hinter sich. Bei durchgeführten Meinungsumfragen auf den Veranstaltungen haben sich alle drei Vereine für das Ziel HSG ausgesprochen. Bereits im Vorfeld dieser Termine zeichnete sich ab, dass es für den einen oder anderen Partner nicht in dieser kurzen Zeit zu stemmen ist. „Schon im Januar/Februar beginnen für die höherklassigen Mannschaften die ersten Vorbereitungen für die nächste Saison. Soweit sind wir noch nicht mit den notwendigen organisatorischen und konzeptionellen Planungen für einen Zusammenschluss“, sagt OFC‐Abteilungsleiter Manuel Dieter. Die Mannschaften zur Jugendqualifikation sind ebenfalls im Januar 2020 zu melden.

Die beteiligten Vereine habe sich darauf verständigt, die kommende Spielzeit als Übergangsjahr zu nutzen. Dies beinhaltet koordinative, organisatorische und strukturelle Absprachen, genauso wie eine Reihe von Maßnahmen, die es ermöglichen, den internen Integrationsprozess voranzutreiben –mit dem Ziel der Bildung einer gemeinsamen HSG.

Bereits im Januar werden die Vereine sich beraten und die nächsten konkreten Schritte vereinbaren. Bei einem so großen Projekt ist es wichtig, die eigenen Strukturen nicht zu überfordern, es werden schließlich alle helfenden Hände gebraucht. „Wir freuen uns auf weitere konstruktive Gespräche und konkrete Maßnahmen, die dem Offenbacher Handball eine sichere und attraktive Zukunft ermöglichen“, schließt sich Stefan Bonifer von der TSG Bieber an.