Mit Tempospiel überzeugt

Zu ungewohnter Uhrzeit musste der OFC bei der dritten Mannschaft aus Gelnhausen antreten. Nach vierzig Sekunden waren bereits drei Tore gefallen, was das folgende Spiel bereits gut charakterisierte.

Gelnhausen 1
Gelnhausen 2
Gelnhausen 3
Gelnhausen 4

Die junge Mannschaft der TVG drückte genauso aufs Tempo wie der OFC. Anfangs gelang das den Kickers besser und man konnte schnell mit fünf Toren davonziehen. Es folgte die erste Schwächephase, in der die TVG auf ein Tor verkürzen konnte. Bis zum Pausentee wurde aber die Dominanz wieder in Tore umgemünzt und ein komfortabler Vorsprung herausgespielt.

In Durchgang zwei ebbte das Spiel etwas ab und der Vorsprung blieb konstant bei acht Toren. Anschließend wurde die Führung vom OFC nur noch verwaltet. So ließ der OFC den TVG nie näher als auf vier Tore herankommen. Am Ende wuchs der Vorsprung durch konsequentes Tempospiel wieder auf elf Tore.
Am nächsten Wochenende empfängt der OFC die HSG aus Hanau. Gecoacht wird der Gast seit dieser Saison von Ex-OFC-Coach Norbert Thanscheidt. Auch beim Wiedersehen wird der Schlüssel zum Erfolg wieder im Tempospiel liegen.

OFC: Rieth, Ritter, F.; Adolph (4), Sauer (2), Erk (10/4), Göbel (1), Sinnß, Beyer (2), Langsdorf, Aslam, Küchler (10), Ritter, M. (8), Weis, M. (4),

Spielfilm: 1:5, 3:7, 8:9, 9:14, 13:21 – 17:24, 20:28, 25:30, 29:34, 30:41