Kickers-Jugend unterwegs

Einiges Los am Wochenende: Unsere jüngsten Handballer waren wieder am Start.

mE 18.11.2018
wC 18.11.2018
wE 18.11.2018

Männliche E-Jugend – SG Hainburg

Die Jungs der E-Jugend vom OFC konnten gegen die SG Hainburg gewinnen. Dabei konnten viele Jungs Tore werfen.

OFC: Jay-Jay, Emil, Jorin, Vijay, Willie, Felix, Marko, Tarik, Sinan, Mohammed, Tamino, Tamino. Paul

Weibliche E-Jugend – TSG Bürgel

An diesem Wochenende gab es wenige Chancen für die E-Jugend-Mädels, die gegen eine sehr starke Mannschaft angetreten sind. Dafür gab es in dieser Woche 15 neue Bälle dank einer Spende, über die sich die Mannschaft sehr gefreut hat. Wir sagen Danke!!!

OFC: Mara, Sara, Sarah, Nohelia, Ivon, Katarina, Patrizia, Liselotte

Männliche D-Jugend – JSG Rodgau 17:27 (7:14)

Am Samstag musste die Mannschaft gegen die zweite der JSG Rodgau ran. Zum ersten Mal waren wir dabei so gut besetzt wie noch nie bei einem Spiel zuvor. So konnten wir gut durchwechseln und jedem die Chance geben zu zeigen, was in ihm steckte. Trotz des hohen Rückstandes zur Halbzeit ließen sich die Spieler nicht unterkriegen und wollten ihr Spiel auch nicht ohne weiteres abgeben. So konnte man von einem 7-Tore Rückstand auf zwei verkürzen. Doch man merkte schnell, dass unsere noch halbwegs neue Mannschaft noch nicht so aufeinander eingestimmt war, wie die Gäste. Diese haben nach einer Auszeit nochmals angezogen und konnten sich zum Ende hin deutlich absetzen. Die Trainer sind insgesamt zufrieden gewesen und gespannt auf weitere Spiele.

OFC: Madeleine(Tor), Fabio, Nils, Timon, Julius, Dimitri, Colin, Sarah, Denis, Aiman

Weibliche C-Jugend – TSG Bürgel 9:20 (5:9)

Neben Laras Geburtstag wollten die Kickers auch zwei Punkte gegen Bürgel feiern und waren dementsprechend sichtlich motiviert. Mit Spielbeginn konnte unsere Jugend noch gegen die dynamischen Bürgler mithalten: in der Offenbacher Abwehrkette wurde ordentlich gearbeitet und spielerische Angriffsmittel seitens Bürgel haben, durch hohe Aufmerksamkeit und Konzentration der Abwehr, nur teilweise ihre Wirkung erzielt. Im Angriff war es auch nicht ganz so einfach. Es konnten sich einige Torchancen erarbeitet, allerdings nicht verwertet werden. Spätestens in der zweiten Halbzeit zogen die Gegner davon und waren nicht mehr einzuholen.

OFC: Anica Bardak, Gwen Gründel, Lotta Deichmann, Lara Schernthaner, Antonia Letica, Chantal Kietura, Carla Deichmann, Vita Scherer, Lotte Park

Weibliche B-Jugend – TSG Bürgel 15:18 (10:9)

FAST hätte es geklappt. Bis zum 15:13 sah es immer nach 1/2 Punkte für uns aus. Allerdings schafften wir es dann nicht mehr den Ball im Tor unter zu bringen.
Mit einem 0:6-Lauf beendeten wir ein Spiel, bei dem wir lange, lange “Bock hatten“ und dem verlustpunktfreien Tabellenführer ordentlich Paroli boten. Trotz eines 2:11 Siebenmeter-(un)verhältnis lag es an unserer Chancenauswertung, die das „FAST“ begründete. Sch…ade ;-)

OFC: Chantal Kietura (Tor), Alisia Mollo, Kim Stevermüer, Melinda Nefiz, Leonie Ritter, Rafailia Keoseoglou, Carla Ludewig, Natalie Antl, Pauline Chow, Sarah Engelhorn

Männliche A-Jugend – HSG Obertshausen/Heusenstamm 32:21 (14:11)

Die A-Jugend der Kickers war vor dem Spiel beim Tabellenletzten HSG Obertshausen/Heusenstamm fest gewillt, zwei Punkte zu entführen. Mit 32:21 gewann der OFC auch sicher, obwohl es phasenweise recht eng zuging.

Der Start gelang auch gut und konzentriert, nach 6 Minuten führte der OFC 4:0. In der Folge stärkten allerdings leichtsinnige Ballverluste der Gäste die HSG, die dem OFC in 3 Minuten 3 Gegentreffer „bescherten“. Damit waren die Gastgeber plötzlich motiviert im Spiel und es gestaltete sich ein weitestgehend ausgeglichenes Match. Durch die Umstellung auf eine offensivere Abwehr, verunsicherte der OFC den Gegner etwas und konnte mit einer 14:11-Führung in die Pause gehen.

Nach dem Wechsel erst mal wieder eine Schwächephase des OFC. Im Angriff wurden sichere Chancen vergeben und der Gegner konnte die halbherzig agierende OFC-Abwehr überwinden. Als Gegenreaktion verstärkte der OFC die Intensität des Abwehrverhaltens und unterband somit weitestgehend den Spielfluss der HSG. Hinten brannte kaum mehr etwas an. Jakob hielt seinen Kasten acht Minuten sauber und der OFC konnte sich in dieser Zeit durch einen 7:0-Lauf vorentscheidend zum 27:17 absetzen. Die HSG schaffte es nicht, sich gegen die drohende Niederlage aufzubäumen, so dass am Ende ein verdienter 32:22 – Erfolg für den OFC zu Buche stand, der hoffentlich für die kommenden Aufgaben motivieren sollte.

OFC: Jakob Eberhardt, Paul Müller, Torben Beyer, Sören Pröse, Lorenz Weis, Alexander Zgierski, Said Kozica, Fabian Langsdorf, Magnus Borgmeyer, Winston Vasanthkumaran