Aktuelles und Spielberichte

Hier gibt es die neusten Nachrichten aus der Handballabteilung des OFC.

Jugendspielberichte vom 29.02./01.03.

Berichte unserer Jugend.

wA 01.03.2020
mE 01.03.2020
wB 01.03.2020

Männliche E-Jugend – Bieber

Das Spiel gegen die TSG Bieber ist sehr gut verlaufen. Es hapert zwar immernoch an den Abschlüssen, aber ihre Abwehr- wie auch Angriffsleistung waren nie besser. Durch genügend Motivation und Spaß am Handball, war es ein gelungener Tag.

OFC: Noah Marks, Tim Rothenberger, Paul Dingeldein, Mohammed Bourghoual, Tamino Rössler, Antonios Mpakas, Jorin Jorin, Emel Podbacin, Willie Salzmann, Mika Schäfer

Männliche D-Jugend – Mühlheim 19:25

Letzten Samstag stand das vorletzte Spiel dieser Saison in Mühlheim an. Während wir über den Großteil der Spielzeit geführt hatten, mussten wir zum Ende hin den kürzeren ziehen, da wir zeitweise in Unterzahl waren, die Gegner darin ihre Chance sahen und das Spiel nochmal umdrehten. Trotz einer guten Leistung gibt es noch sehr viel Luft nach oben. Wir sind gespannt wie das letzte Spiel dieser Saison laufen wird.

OFC: Tarik, Collin, Dimitri, Dimi, Marko, Matei, Vijay

Männliche C-Jugend – Dörnigheim 44:29

Gegen den Tabellenführer kam der OFC ohne gelernten Torwart ziemlich unter die Räder. Gegen zwei starken EInzelspielr des Gegenrs tat man sich sehr schwer. Im Angriff lief nicht viel zusammen.

OFC: Coradazzi, Lohnes, Holetzek, Pediglieri, Patrikis, Schubert, Tamaroglou, Huesmann, Bakas, Kozica, Maazouzi, Leyh, Hofmann

Weibliche B-Jugend – Isenburg 16:20

Am Samstag kämpft die weibliche B-Jugend gegen Neu-Isenburg um 2 Punkte. Mit nur einer halb gesunden Mannschaft und vielen angeschlagenen Spielerinnen gehen die Kickers mit Motivation ins Spiel. Dieses startet auch gut und die Mädels kommen sogar in Führung. Leider konnten sie diese nicht halten. Da die Trainerinnen mit den vielen Auswechselungen nur wenige Möglichkeiten hatten ein stabiles Spiel aufzubauen, kam es zu Missverständnissen und Verwirrung. Die Mädels lassen die Köpfe nicht hängen, geben ihr Bestes und sammeln ihre letzten Kräfte und Konzentration. Am Ende hat es leider nicht gereicht, um den Sieg zu holen. Trotzdem können die Spielerinnen stolz sein, da sie sich stark verbessert haben. Bis zur letzten Sekunde wurde gekämpft. Die Mädels haben nächste Woche spielfrei, was sie sich verdient haben, damit alle Kranken sich ausruhen können und sie noch mal alles geben in den letzten zwei Saisonspielen.

OFC: Carla Deichmann, Carla Ludewig, Lotta Deichmann, Lara Schernthaner, Chantal Kietura, Vanessa Signorelli, Lisa Benali, Kim Stevermüer, Emily Peikert

Weibliche A-Jugend – Bruchköbel 37:19

Eigentlich ist einer meiner Sprüche immer: „ Das Spiel ist das Spiegelbild der Trainingswoche“. Diesmal waren es die zwei Stunden vor dem Treffpunkt. Vier Absagen aus unterschiedlichsten Gründen… ☹ Beim Treffpunkt wurde noch rumtelefoniert, damit wir wenigstens sechs Feldspielerinnen zusammen bekommen. Dank Carla von der weiblichen B-Jugend war dies möglich.

Beim letzten Saisonspiel der weiblichen A-Jugend waren somit beide 2001er nicht dabei, dafür 3 von 7 die noch im B-Jugendalter sind. Ohne Auswechselmöglichkeit ging es also ins Spiel. Bis zum 4:4 sah es noch gut aus, aber schnell zeigte sich, dass keine Wechselmöglichkeit kein gutes Zeichen für ein Handballspiel ist. Denn die ein oder andere Pause wäre sicherlich nötig gewesen – ging aber nicht. Und so zogen die Gastgeberinnen nach und nach davon.

Mitte der zweiten Halbzeit war es dann schon zum zweiten Mal, dass eine Spielerin bei uns „die Bank aufsuchen musste“. Dankenswerter Weise nahmen dann auch die Bruchköbelerinnen eine Spielerin vom Feld, so dass es eine Zeit lang 5:5 weiter ging. Die letzten Minuten spielten beide Teams komplett zu Ende. Die SG jubelte ob des schönen Rundenausklangs, wir atmeten tief durch, dass wir es ohne Verletzungen überstanden hatten …

OFC: Chantal Kietura (Tor); Alisia Mollo, Leonie Ritter, Melinda Nefiz, Natalie Antl, Carla Ludewig, Sarah Engelhorn