Im (Wind-)Schatten der Ersten zum Aufstieg

Während die erste Mannschaft in der Bezirksoberliga Richtung Aufstieg marschiert, macht sich parallel auch die Reserve auf, in der Saison 2019/2020 in der nächsthöheren Klasse zu spielen.

M2

Gegen den Tabellendritten die TGS Seligenstadt konnten die Kickersherren mit 30:24 gewinnen und benötigen für den Aufstieg jetzt nur noch zwei Siege aus den verbleibenden sieben Spielen. Der Spielbeginn gestaltete sich bis zum 4:4 sehr ausgeglichen, ehe der OFC den Spielstand innerhalb von 5 Minuten in eine 9:4-Führung ausbaute. Fortan war die Zwote die spielbestimmende Mannschaft und schraubte den Vorsprung so bis zur Pause auf 16:9 in die Höhe.

Auch der Beginn der zweiten Hälfte gehörte den Kickers und so schaffte man es bis zur 45. Minute beim Spielstand von 25:15 einen 10-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Danach gab es jedoch einen Bruch: Die Bälle wurden im Angriff zu schnell hergegeben und in der Abwehr konnte man nicht mehr die Konsequenz der vorangegangenen 45 Minuten an den Tag legen. Folgerichtig konnten die Seligenstädter den Abstand Tor um Tor verringern bis mit dem Schlusspfiff ein leistungsgerechter 30:24-Sieg für die zweite Mannschaft des OFC stand.

Am kommenden Wochenende spielt der OFC II um 15:00 Uhr zu Hause gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim und hofft auf weitere zwei Punkte Richtung Bezirksliga A.

Es spielten: Günther; Markovic (10/2), Holz (2), M. Pröse (2), Rath, Kuhn (8), Engelhardt (2), Bühler (3), H. Pröse, Wicklein (3)