Hinrunde perfekt gemacht

Mit der HSG Nieder-Roden war einer der ärgsten Verfolger des OFC zu Gast. Mit dem überzeugenden 36:28-Sieg machen die Männer 1 die Hinrunde mit 13 Siegen in 13 Spielen perfekt.

HSG Nieder Roden
Klemenz, nk-photograph.de

Das Spiel begann ausgeglichen, keine der Mannschaften konnten mit mehr als zwei Toren in Führung gehen. Zu Beginn dominierten die Angriffsreihen das Spiel. Der OFC kam durch Tempo zu einfachen Toren und Nieder-Roden hatte passende Antworten auf alle Abwehrsysteme. Ein Torwartwechsel bei den Gästen machte dem OFC in der Mitte der Halbzeit zu schaffen. Zwischenzeitlich lag der OFC mit vier Toren zurück, zum Ende des ersten Abschnitts kämpfte man sich wieder auf zwei Toren heran.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel konnte der OFC ausgleichen, konnte die HSG aber bis zum 27:26 nicht abschütteln. Die Abwehr stand nun etwas defensiver ausgerichtet besser. In dieser Phase konnte Ritter im Tor einige Bälle herausfischen. Ab der 50. Minute konnte die HSG beim Tempo des OFC nicht mehr mithalten. In der Schlussphase (9:2 ab der 49. Minute) setzte sich der OFC entscheidend ab. Am Ende konnte der OFC ein gutes BOL-Spiel, was dem Prädikat “Spitzenspiel” gerecht wurde, deutlich gewinnen. Mit 13 Siegen in 13 Spielen schließt der OFC damit eine überragende Hinrunde ab.

Am letzten Spieltag des Jahres ist der OFC zum Rückrundenauftakt bei der SG Bruchköbel zu Gast. Im Hinspiel konnte der OFC überzeugend gewinnen. Gegen den Vorletzten wollen die Männer I das Jahr 2018 erfolgreich abschließen und verlustpunktfrei in die Winterpause gehen.

OFC: Rieth, Ritter, F.; Adolph (3), Mihalj, Sauer (2), Erk (14/2), Sinnß, Beyer, Ritter, M. (9), Weis, C. (3), Langsdorf, Küchler (1), Weis, M. (4), Aslam

7 Meter: OFC 2/3 – HSG 4/5
2 Minuten: OFC 1 – HSG 4