Harter Kampf für zwei Punkte

Der OFC gewinnt in Flieden und fährt zwei weitere Punkte gegen eine der stärksten Mannschaften der BOL ein.

Flieden

Im weit entfernten Flieden wartete auf die Männer die bis dahin schwerste Aufgabe in der jungen BOL-Saison. Trotz der 80 Kilometer Entfernung waren zahlreiche Fans aus Offenbach angereist und unterstützten den OFC lautstark. Schnell stand es 3:0 für die Kickers und es dauerte bis zur 6. Minute bis Florian Ritter im Tor das erste Mal hinter sich greifen musste. Nach neun Minuten nahm Flieden bereits eine Auszeit, die Wirkung blieb aber weitgehend aus. Bis zur Halbzeit konnte der OFC den Vorsprung halten und mit 15:12 in die Pause gehen.

In Durchgang zwei neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend. Die Abwehr stand auf beiden Seiten sehr sicher und Tore waren auf beiden Seiten Mangelware. Erst in Minute 46 konnte der OFC sich entscheiden mit sechs Toren absetzen. Bis zum Schluss hielt Florian Ritter im Tor der Abwehr den Rücken frei, parierte einige freie Bälle und vier von fünf Siebenmetern.

Am nächsten Wochenende empfängt der OFC die TGS Niederrodenbach. Gegen den Meisterschaftsfavoriten wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Die heimische Edith-Stein-Schule muss wieder zur Festung werden, in der es für die Gegner nichts zu holen gibt.

OFC: Rieth, Ritter, F.; Adolph (2), Sauer (5), Erk (6/2), Göbel, Sinnß, Beyer (1), Langsdorf, Kuhn, Küchler (6), Ritter, M. (7), Weis, M., Dieter