Furioser Jahresabschluss

Im letzten Spiel des Jahres gastierte der OFC in Bruchköbel. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel für die Zuschauer.

m1

Nach zwei Minuten waren auf beiden Seiten bereits drei Tore gefallen, was den Beginn einer furiosen ersten Halbzeit markierte. In der 12. Minute konnte sich der OFC erstmals auf vier Tore absetzen, konnte Bruchköbel aber nicht abschütteln. Was folgte war ein wilder Schlagabtausch, in der sich beide Angriffsreihen auszeichnen konnten. In den ersten 30 Minuten fielen insgesamt 51 (!) Tore.

Das Scheibenschießen ging in Durchgang zwei munter weiter, wobei der OFC die Führung stets verdient verteidigte. Teilweise schön herausgespielte Tore sorgten für gute Unterhaltung für die rund 60 Zuschauer. „Jeder Feldspieler hat wesentlich Beitrag zu diesem schönen, schnellen Jahresabschluss geleistet“, so OFC-Coach Christian Seliger. Der gute Vorsatz fürs neue Jahr wird an der mannschaftlichen Geschlossenheit im Abwehrverbund zu arbeiten.

Mit dem Sieg schließt der OFC eine herausragende erste Saisonhälfte ab. Als verlustpunktfreier Spitzenreiter geht es in die Winterpause. Im neuen Jahr meldet sich der OFC am 26. Januar zurück. Dann gastiert der TV Gelnhausen zum ersten Heimspiel 2019 in Offenbach.

OFC: Rieth, Sulkowski; Adolph (3), Mihalj (1), Sauer (4), Erk (9/3), Sinnß, Ritter (14), Weis, C. (1), Langsdorf, Küchler (6), Weis, M. (7)

7 Meter: OFC 2/4 – SG 2/4
2 Minuten: OFC 2 – SG 1