Endstation Punktsieg

Die Kickers aus Offenbach gewinnen dramatisch mit 25:27 in Oberhessen. Ein Spiel in 5 Akten.

M2

1. Akt, Exposition
(1. – 11. Minute / 6:5-Tore)

Das Spiel beginnt. Oberhessen geht mit 4:1 in Führung. Die Kickers legen nach und können den Anschluss wieder herstellen.

2. Akt, Komplikation
(12. – 21. Minute / 8:1-Tore)

Oberhessen gewinnt die Oberhand. Bei den Kickers geht gar nichts mehr. Die Heimmannschaft erarbeitet sich einen 8-Tore Vorsprung. Verzweiflung, Gemecker – es sieht nach einem Debakel aus.

3. Akt, Peripetie
(21. – 30. Minute / 1:6-Tore)

Hoffnung keimt auf. Die Abwehr stabilisiert sich, im Angriff funktionieren die Spieleröffnungen. Die Kickers sind zurück. Oberhessen wird nervös. Die Zwote gewinnt an Selbstvertrauen. Mit drei Toren Rückstand geht’s in die Kabine. Der Glaube an den Sieg ist wieder da.

4. Akt, Retardation
(31. – 40. Minute / 6:3 Tore)

Mit Selbstbewusstsein aus der Halbzeit. Nach 40 Sekunden die erste Zeitstrafe – ein Moral-Dämpfer. Oberhessen kommt zu einfachen Toren und hat das Momentum auf seiner Seite. Erneut 6 Tore Rückstand. Die Kickers sind wieder auf der Verliererstraße.

5. Akt, Dénouement
(41. – 60. Minute / 4:11 Tore)

Die Abwehr bekommt plötzlich wieder Zugriff. Fünf der nächsten sechs Kickers-Tore wirft Raphael Engelhardt und bringt das Team bis auf ein Tor heran (51. Minute). Die Abwehr fightet um jeden Ball. Oberhessen findet keine richtigen Mittel mehr. Plötzlich kommt viel zusammen: Torwartparaden, Tempogegenstöße, gehaltene Siebenmeter, sichere Chancenverwertung, perfekte Umsetzung der Eröffnungen. Die Kickers gehen in der 57. Minuten das erste Mal in dieser Partie in Führung. Ausbau auf zwei Tore. Anschluss. Timeout. 36 Sekunden noch zu spielen. Ein Foul wird gezogen. Die Sekunden verrinnen. Ball auf Rückraum Rechts, der zieht über die Mitte und bedient den einlaufenden Außen. Tor. Sieg. Zwei Mal der gefühlte Verlierer – am Ende für alle überraschender Sieger. Ein Gefühl wie die Teamleistung: Überragend!

Protagonisten: Günther, Niemann; Markovic (9/5), Wicklein (2), H. Pröse (3), Bühler, Sommer (2), Engelhardt (6), Dieter (1), Strohl (3/1), Schurig, M. Pröse (1)