14.04.2018, He I: TV Büttelborn - OFC Kickers 1901 e.V. 36:34 (19:17)

Nach zuletzt schwachen Leistungen zeigt der OFC Moral, verliert jedoch letztlich verdient beim Tabellenführer.

Unter Anbetracht der letzten Leistungen, sowie der erneut schwachen Kadertiefe und dem Duell mit dem Tabellenführer aus Büttelborn, hätte man vermuten können, dass die nächste derbe Klatsche folgt. Die Partie der beiden Aufsteiger begann überraschend, da sich der TV Büttelborn zu einer ungewohnten offensiv Variante ohne Torwart, und dafür mit einem siebten Feldspieler entschied. Im Spiel sah der OFC sich der Aufgabe gestellt, drei Kreisläufer zu verteidigen. Dies gelang zu Beginn nicht wirklich gut und so konnte sich der TV Büttelborn schnell auf 3:1 absetzen. Danach boten sich aber einige Fehler der Gastgeber zu Toren aus der Hälfte des OFC an, sodass die Kickers den Abstand verkürzen konnten und Torwart Florian Ritter zum 7:7 Ausgleich treffen konnte. Bis zur Halbzeit war es erneut die sehr schwankende Offenbacher Chancenverwertung, welche ein Abreißen auf den 19:17 Halbzeitstand verursachte.
Die zweite Hälfte begann kontrovers, da die bis zu diesem Zeitpunkt unauffälligen Schiedsrichter einige 2-Minuten-Strafen verteilten, die selbst die Büttelborner Zuschauer nicht verstanden. In doppelter Unterzahl war der OFC gezwungen den vorentscheidenden 5:1-Lauf der Büttelborner hinzunehmen. Die Kickers kämpften und zeigten Moral. Der Endstand von 36:34 war somit Leistungsgerecht auch wenn der OFC sicherlich mit einer etwas konsequenteren Defensive und mehr Erfolg im Abschluss etwas Zählbares hätte mitnehmen können.

Es spielten: Christopher Rieth, Florian Ritter (1), Daniel Adolph, Wojciech Michalik, Fabian Sauer (5), Christian Weis (7), Carl-Philipp Erk (12/4), Manuel Dieter, Michael Ritter (5), Sadri Syla, Michael Weis (4)

Zeitstrafen: TVB 1 – OFC 4